Bayerische Akademie der Wissenschaften - Neue Deutsche Biographie

                                                                                                                                                                      

NEUE DEUTSCHE BIOGRAPHIE





Contatto e colofone

Funzioni e obiettivi

Direttive
per autori

Articoli da esempio

Volumi

Redazione e sezioni

Autori e collaboratori
 



Portale biografico / Biographie-Portal

Biografia tedesca / Deutsche Biographie

Elenco delle abbreviazioni
 
Ulteriore letterature

Supplementi e correzioni

Risorse informative storiche-biografiche

Notizie



                                                                                             
de  en  es  cz   pl


Novità

Portale Biografico esteso dalle personalità della Storia dell'Europa Sudorientale


Il portale biografico europeo fornisce accesso a più di 160.000 biografie scientifiche di persone storiche di tutti gli ambienti sociali.
Da ora in poi il portale comprende anche circa 1.500 contributi di Biographisches Lexikon zur Geschichte Südosteuropas
(Dizionario Biografico sulla Storia dell'Europa Sudorientale, BioLexSOE on-line)
, sotto la supervisione del Leibniz-Institut
für Ost- und Südosteuropaforschung (Istituto Leibniz per gli Studi Est e Sud-Est Europa, IOS) a Regensburg.

Biographie-Portal - Logo

What's New

Biographical Portal was extended by personalities of South-East European History


The European Biographical Portal provides access to more than 160,000 scholarly biographies of persons from all
social backgrounds and covers most of the periods from German, Austrian, Swiss, Slovenian and South-East European history.
The portal now also includes about 1,500 contributions from Biographical Dictionary on the History of South-East Europe (Biographisches Lexikon zu Geschichte Südosteuropas / BioLexSOE online), which is supervised by the Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, IOS) at Regensburg.



Information
30. August 2017, August 30th
https://www.digitale-sammlungen.de



More than 160,000 articles in nine dictionariesabout 110,000 in German language,
about 23.000 in French languageabout 23,000 in Italian language and about 5,000 in Slovenian language
Search form also in English language



Novità

Una nuova versione di Deutsche Biographie

Vari collegamenti, ricerca combinata e vari opzioni di visualizzazione -
la Deutsche Biographie è on line con funzioni e contenuti avanzate.

Deutsche Biographie Leibniz Netzwerk

Si veda anche l'ultimo comunicato stampa da BAdW e BSB (in lingua tedesca).
[29.06.2016]

Münchener Digitalisierungszentrum

Digital Collezioni digitali

Portale Biografico   -   Biographie-Portal



Deutsche Biographie:
From a National Biography to a Historical Information System

Dirk Scholz, Bavarian State Library
Maximilian Schrott,
Historical Commission at the Bavarian Academy of Sciences and Humanities

CNI
Coalition for Networked Information

CNI Fall 2016 Membership Meeting
December 12-13, 2016
Washington, DC


http://sched.co/8xkl

#cni16f


Presentation






Relaunch of Deutsche Biographie
(German Biography Portal)
with user interface in english language 

since 2016, June 24th


Matthias Reinert, Maximilian Schrott, Bernhard Ebneth, Malte Rehbein et al., From Biographies to Data Curation - The Making of www.deutsche-biographie.de, in: BD2015. Biographical Data in a Digital World. Proceedings of the First Conference on Biographical Data in a Digital World 2015. Amsterdam, The Netherlands, April 9, 2015, ed by Serge ter Braake, Antske Fokkens, Ronald Sluijter, Thierry Declerck, Eveline Wandl-Vogt, CEUR Workshop Proceedings Vol-1399. urn:nbn:de:0074-1399-1, p. 13-19


Bavarian State Library - News 11/28/2016

Deutsche Biographie records over one million visitors for the first time in 2016

The Deutsche Biographie (German Biography), a service jointly offered by the Historical Commission at the Bavarian Academy of Sciences and Humanities and the Bayerische Staatsbibliothek, posted the number of one million visitors for the first time in 2016.

In 2010, the Deutsche Biographie has been made available to the German-speaking world as a historical-biographical information system, enabling scholars to conduct scientific research. Offering certified facts, the data system contains at its core approximately 49,000 articles as published in the encyclopaedias "Allgemeine Deutsche Biographie" (ADB; General German Biography) and "Neue Deutsche Biographie" (NDB; New German Biography; volumes 1 to 25, A to Tecklenborg). The current state of expansion, financed by the Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG; German Research Foundation) from 2014 till 2016, provides valid information on more than 730,000 individuals.

By using authority data (Normdaten), it is now possible to access numerous more sources such as encyclopaedias, scientific sources, literature, objects/ oeuvres, and portraits directly on the Internet. Already available in the past, the numerous visual representations of sources have been massively extended. The project's organizers thus react to the current rapid increase of network analysis. In addition, the geographical functions necessary when doing map work have also been expanded (subjects such as places of birth or death, geographic data relating to individuals' activities, and burial sites can be selected and combined freely).

The project's high attractiveness is illustrated by continuously rising user numbers, with "unique visitors" having exceeded the mark of 1 million for the first time during a year in September 2016.

The current state of the project allows for further development of the Deutsche Biographie, eventually turning it into a scientific lab. The final goal is to provide future scholars with data samples from the Deutsche Biographie, enabling them to pursue their projects on an individual as well as collaborative basis. The scientific lab is currently subject of a new application for third party funds.

Deutsche Biographie:

https://www.deutsche-biographie.de


Cooperation with


Deutsche Nationalbibliothek (German National Library)

Bundesarchiv (Federal Archives)

Germanisches Nationalmuseum

Deutsches Literaturarchiv Marbach

Deutsches Museum München

Deutsches Rundfunkarchiv

Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg.

Deutsches Filminstitut    -   (filmportal.de)  

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz   -   (Kalliope)

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
(Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities)
  -   (Jahresberichte für deutsche Geschichte) - (Alexander von Humboldt auf Reisen)


Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
(Saxon State and University Library Dresden)
  -   (Deutsche Fotothek) - (Digitale Sammlungen, Digital Collections)


Landesarchiv Baden-Württemberg (Landesgeschichtliches Informationssystem Baden-Württemberg LEO-BW, Regional Information System for Baden-Wuerttemberg) - (Archivportal-D)

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz   -  (Regesta Imperii) - (Forschungsstelle für Personalschriften) - (Controversia et Confessio)

Zentrum für Historische Friedensforschung an der Universität Bonn   -   (Acta Pacis Westphalicae digital


Akademie der bildenden Künste München   -   (Matrikelbücher)

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz / Rheinische Landesbibliothek   -   (Rheinland-Pfälzische Personendatenbank / Rhineland-Palatinate Persons Database)

Landschaftsverband Westfalen-Lippe / LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte   -   (Westfälische Geschichte / History of Westphalia)

Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde   -   (Sächsische Biografie / Saxonian Biography)



Novità

Una nuova versione di Deutsche Biographie

Vari collegamenti, ricerca combinata e vari opzioni di visualizzazione -
la Deutsche Biographie è on line con funzioni e contenuti avanzate.

Deutsche Biographie Leibniz Netzwerk

Si veda anche l'ultimo comunicato stampa da BAdW e BSB (in lingua tedesca).
[29.06.2016]

Münchener Digitalisierungszentrum

Digital Collezioni digitali


NDB Volume 26 (2016): Tecklenburg – Vocke


pubblicata dalla Commissione storica presso l'Accademia Bavarese delle Scienze

e stampata da Duncker & Humblot



ISBN 978-3-428-11207-5

GND 1111515387



Portale biografico


Biographie-Portal - Logo

Notizie
28.1.2016
Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)


Portale di biografie è stato esteso

Il nostro Portale di biografie è stato esteso per includere i dati di registrazione del codice lessico musicale austriaca (OeML).
Pertanto, i dati di un totale di sette risorsa ora essere registrati, comprese le società nazionali biografici in Germania, Svizzera, Austria e Slovenia,
oltre a due opere di consultazione elettronica regionali e citato OeML.


Österreichisches Musiklexikon
  Österreichischen Akademie der Wissenschaften
 
Biographie-Portal


Insgesamt enthält das Biographie-Portal mehr als 160.000 Lexikonartikel, davon ca. 109.000 in deutscher Sprache,
ca. 23.000 in französischer Sprache, ca. 23.000 in italienischer Sprache und ca. 5000 in slowenischer Sprache.
Das gemeinsame Suchformular ist zudem auch in italienischer Sprache verfügbar.



Konferenz
aus Anlass des 50. Jahrestags der Publikation von Band 1 des Australian Dictionary of Biography


 True Biographies of Nations?
Exploring the Cultural Journeys of Dictionaries of National Biography

National Centre of Biography
Australian National University
College of Arts & Social Sciences
Canberra, 30. Juni - 2. July 2016


Programm






150. Geburtstag

Ferruccio Busoni

Komponist und Pianist,

*
1.4.1866 Empoli bei Florenz, 27.7.1924 Berlin


Oesterreichisches Musiklexikon online (OEML) (2015)

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS) (2005)

Dictionnaire historique de la Suisse (DHS) (2005)


Dizionario storico della Svizzera (DSS) (2005)


Dizionario Biografico degli Italiani (1972)

Neue Deutsche Biographie (NDB) (1957)

Deutsche Digitale Bibliothek

Akademie der Künste (Berlin)

RISM

Wirkungsorte


Destinatari delle lettere di Ferruccio Busoni




Leibniz-Jahr 2016

370. Geburtstag   -   300. Todestag

Gottfried Wilhelm Leibniz

Polyhistor, Philosoph, Mathematiker, Reichshofrat, Diplomat, Publizist

* 21. Juni / 1. Juli 1646  Leipzig       14. Nov. 1716  Hannover

Hannover, Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis

Leibniz-2016

LeibnizCentral
Das Wissensportal zu Gottfried Wilhelm Leibniz


Leibniz-Edition

Die Leibniz-Connection
Personen- und Korrespondenz-Datenbank der Leibniz-Edition


  Schepers, Heinrich, "Leibniz, Gottfried Wilhelm" in:
Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 121-131 [Onlinefassung];
URL: http://www.deutsche-biographie.de/pnd118571249.html


Weitere Links der Deutschen Biographie

Ausgewählte Wirkungsorte

Leibniz-Rechenzentrum
der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

mit
Biographien im Netz

Jahresberichte für deutsche Geschichte (bis 2016)

Germania Sacra

Kalliope - Netzwerk





Rückert-Jahr 2016

Friedrich Rückert

Dichter, Orientalist

* 16. 5. 1788 Schweinfurt        31. 1. 1866 Neuses bei Coburg

Neuses bei Coburg

Biographie

Literaturportal Bayern

Goethezeitportal

Bayerisches Musikerlexikon

Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste

Handschriften in der Landesbibliothek Coburg

Wirkungsstätten

Karte

Personen aus Rückerts Umfeld

Rückert-Gesellschaft

Ausstellungen in Schweinfurt, Erlangen und Coburg











neu

Österreichisches Musiklexikon
der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
im
Biographie-Portal
Biographie-Portal - Logo

Information
1. Jan. 2016

Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)
Biographie-Portal erweitert
Aktuelles am 28. Jan. 2016


Insgesamt enthält das Biographie-Portal mehr als 160.000 Lexikonartikel, davon ca. 109.000 in deutscher Sprache,
ca. 23.000 in französischer Sprache, ca. 23.000 in italienischer Sprache und ca. 5000 in slowenischer Sprache.
Das gemeinsame Suchformular ist zudem auch in englischer Sprache verfügbar.




neu

Slowenische Version des Biographie-Portals
mit Slovenska Biografija

Biographie-Portal - Logo

Information
2. Oktober 2015

Bayerischen Staatsbibliothek (BSB)

Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)
Aktuelles am 9.11.2015



Insgesamt enthält das Biographie-Portal ca. 109.000 Lexikonartikel in deutscher Sprache, ca. 23.000 in französischer Sprache,
ca. 23.000 in italienischer Sprache und 5000 in slowenischer Sprache.
Das gemeinsame Suchformular ist zudem auch in englischer Sprache verfügbar.



Komparatistische Biographik

Anton Felix Dohrn (1840-1909)

Theodor Heuss, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 54-56

Christiane Groeben, in: Dizionario Biografico degli Italiani 40 (1991)

Ilse Gudden, in: Ostdeutsche Biographie

Essays and Resources on the Experimentalization of Life

Wirkungsorte









Europa baut auf Biographien
Wien, ÖAW, 6.-8. Oktober 2015





BD2015
Biographical Data in a Digital World

Proceedings of the First Conference on Biographical Data in a Digital World 2015
Amsterdam, The Netherlands, April 9, 2015
Edited by Serge ter Braake, Antske Fokkens, Ronald Sluijter, Thierry Declerck, Eveline Wandl-Vogt
CEUR Workshop Proceedings Vol-1399
urn:nbn:de:0074-1399-1



Historie


Paul Arthur
Technology and Transformation: Memory and Identity in the 21st Century
ADCH-Lecture, Wien 30. Sept. 2015


National Biographies
Jinan, CISH, 23.-29. August 2015


Biographical Data in a Digital World
Amsterdam, BiographyNet, 9. April 2015






Aktuell


Europa baut auf Biographien

Aspekte, Bausteine, Normen und Standards
für eine europäische Biographik



Tagung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung / Forschungsbereich Österreichisches Biographisches Lexikon,
Austrian Centre for Digital Humanities
, Institut für Stadt- und Regionalforschung) in Koopera­tion mit der Österreichischen Nationalbibliothek und in Zusammenarbeit
mit der Bayerischen Staatsbibliothek, dem Historischen Lexikon der Schweiz und der Neuen Deutschen Biographie.

Österreichische Nationalbibliothek (Hofburg, Oratorium), Wien 1
6. - 8. Oktober 2015


Begrüßung

Johanna Rachinger | Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek
Brigitte Mazohl | Präsidentin der phil.-hist. Klasse der Österreichischen Akademie der Wissen­schaften

Einleitung

Michael Gehler | Direktor des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung:
Europa, Europäisierung, Europäistik, europäische Integration und die Folgen für die Biographie­forschung

Keynotes

Paul Arthur | Sydney:
Integrating biographical data in large-scale research resources: Current and future directions

Piek Vossen | Amsterdam:
Modelling provenance and perspectives in biographical data

Block 1: Biographie gestern und heute
Chair: Ernst Bruckmüller | Wien

Hans-Christof Kraus | Passau/München:
Die Anfänge der lexikalisch-biographischen For­schung bei Herbert Schöffler

Nora Mengel | München: '
In meinem Werk ist Oesterreich' - zum Werkverständnis des Biographen Constant von Wurzbach

Marc v. Knorring | Passau:
Biographie und Vergangenheitsdeutung. Deutsche Wissenschaft­ler und Künstler nach 1918 und ihr Blick auf die Vorkriegszeit

Lars Jendral | Koblenz:
Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank: biographische Informa­tionen einer Regionalbibliographie

Marcus Weidner | Münster:
Regionale Biographien im Zeitalter des Internet

 Block 2: Bausteine zu einer europäischen Biographik
Chair: Michael Gehler | Hildesheim

Marcello Verga | Florenz:
From National Biographical Dictionaries to a Biographical Dictionary of Europeans: Topics for Discussion

Frank Metasch | Dresden:
Lokal – regional – national – europäisch: Wie verknüpft die euro­päische Biographik die Lebensebenen der Europäer?

Stefan Majewski | Wien:
Massendigitalisierung als Basis geistes- und kulturwissenschaftlicher Forschung

Ulrich Lantermann | Wettingen:
Wikipedia – eine Ergänzung der Biographien-Landschaft

Hubert Bergmann | Wien:
Ein sprachübergreifendes biographisches Lexikon als anthropony­mische Herausforderung

Thierry Declerck | Saarbrücken:
Semantische Repräsentation von biographischen Datensätzen und deren Verlinkung im Rahmen des Linked (Open) Data Frameworks

Block 3: Normen und Standards für eine europäische Biographik
Chair: Malte Rehbein | Passau

Thomas Busch | München:
Anforderungen an Normdatenbestände im Kontext der Europäisie­rung biographischer Angebote im Internet

Marten Düring | Sanem:
„Historische Netzwerkanalyse“ als Methodik
Christine Gruber Eveline Wandl-Vogt | Wien:
„APIS“ 
– Digitale biographische Blütenlese

Bernhard Ebneth Matthias Reinert | München:
Potentiale der Deutschen Biographie (www.deutsche-biographie.de) als historisch-biographisches Informationssystem

André Blessing Jonas Kuhn | Stuttgart:
Die Exploration größerer biographischer Textsammlungen mit computerlinguistischen Methoden

Elian Carsenat | Paris:
Exploring the onomastics of the Austrian Biographical Dictionary (ÖBL)

Block 4: Transnationale und transkulturelle soziale Gruppen
Chair: Heinz Fassmann | Wien

Marco Jorio | Bern:
Transnationale und transkulturelle Biographien in den deutschsprachigen Nationalbiographien (ÖBL, NDB, HLS, HLFL)

Robert Luft | München:
Nationale und regionale Biographien in Europa oder europäische Per­sönlichkeiten? Zu Auswahlkriterien und Darstellungen
nationaler, transnationaler und regio­naler Lexika

Frank Lothar Kroll | Chemnitz:
Europäische Herrscherbiographie – Wege zu einer neuen Dy­nastiegeschichte in komparatistischer Perspektive

Franz Adlgasser | Wien:
Der österreichische Reichsrat als mitteleuropäisches Kaleidoskop

Block 4: Fortsetzung
Chair: Hans-Christof Kraus | Passau/München

Volkhard Huth | Bensheim/DarmstadtDario Kampkaspar | Wolfenbüttel
Biographische Erkenntnischancen und Netzwerkstrukturen
Daniela Angetter | Wien:
Wege des sozialen Aufstiegs – Eliten im 19. Jahrhundert

Irene Nawrocka | Wien:
Österreichische ExilantInnen in Schweden
Helmut Pfanner | Lochau:
Biographik der Emigration und des Exils im 20. Jahrhundert


Links

Biographical Data in a digital World
Mapping historical networks: Building the new Austrian Prosopographical / Biographical Information System
(APIS)
Textual Emigration Analysis
 im Rahmen von CLARIN-D
Deutsche Biographie

Historisches Lexikon der Schweiz | Dictionnaire historique de la Suisse | Dizionario storico della Svizzera




Historie

National Biographies
Jinan, CISH, 23.-29. August 2015

Comité International des Sciences Historiques (CISH)
International Commitee of Historical Sciences (ICHS)


CISH’s XXIInd CONGRESS
XXIIème Congrès du CISH
JINAN (23-29 August /23-29 août 2015)


Thème spécialisé 7  /  Specialised theme 7

National Biographies


Organizer: Marcello VERGA (Università degli Studi di Firenze)
With the support of the Italian National Committee

Discussant: Stefan BERGER (Ruhr-Universität Bochum)

Jaime Olmedo RAMOS (Director Técnico of the Diccionario Biográfico Español in the Real Academia de la Historia):
¿Qué cosa no es un diccionario biográfico? Errores y desenfoques en su recepción

Mikel URQUIJO GOITIA and Joseba AGIRREAZKUENAGA ZIGORRAGA (Universidad del País Vasco):
Why and how national biography in the XXI Century?

Marco JORIO (Chief director of the Historical Dictionary of Switzerland):
From National Biography to Transnational Biography Portal

Fulvio CONTI
(Università degli Studi di Firenze):
Un popolo di poeti, di artisti, di eroi…”. Men and women in the Italian Dictionary of Biography
 
Marja JALAVA (University of Helsinki):
 Reparation of Historical Injustices or Forced Integration? – The Role of Minorities in the National Biography of Finland Vol. II

C. W. (Mineke) BOSCH (University of Groningen):
Writing the national biographical dictionaries: a gender perspective





hierzu auch:

Marcello Verga,
The National Biography Dictionaries.
The International Success (and the critical issues) of a model
of writing national History (XIX-XXI century),

Proposal for XXIInd CISH Congress, in Jinan, China 23 to 29 August 2015

Marcello Verga,
The Dictionary Is Dead, Long Live the Dictionary!
Biographical Collections in National Contexts,
in:
  Setting the Standards. Institutions, Networks and
Communities of National Historiography
,
ed by Ilaria Porciani and Jo Tollebeek,
Writing the NationWriting Series. National Histographies and the
Making of Nation States in the 19th and 20th Century Europe
, Basingstoke 2012
, po. 89-104
ISBN 978-0-230-5000051

Marcello Verga,
l Dizionario è morto. Viva i dizionari!
Note per uan storia dei dizionari biografici nazionali in Europa,
in: Storica, vol. 40, 2008, pp. 7-32
ISSN 1973-2236

Call for papers

National Biographies and National Identity:
a critical approach to theory and editorial practice,
ed. by Iain McCalman, Jodi Parvey & Misty Cook
,
ANU Humanities Research Centre, 1996


historicum.net:

Nationalbiographien


Historisch-biographische Informationsmittel
für die Neue Deutsche Biographie:

Nationale und internationale biographische Lexika in elektronischen Medien


Biographie-Portal   -  Deutsche Biographie



BiographNet


BD2015

Biographical Data in a Digital World

Proceedings of the First Conference on Biographical Data in a Digital World 2015

Amsterdam, The Netherlands, April 9, 2015.

Edited by

Serge ter Braake
Antske Fokkens
Ronald Sluijter
Thierry Declerck
Eveline Wandl-Vogt


CEUR Workshop Proceedings, Vol-1399
urn:nbn:de:0074-1399-1



Workshop

Amsterdam 9. April 2015


Programm  /  Abstracts  /  Video  /   Proceedings

From biographies to data curation – the making of www.deutsche-biographie.de

and

Interpersonal relations in biographical dictionaries. A case study.

CEUR Workshop Proceedings Vol-1399
urn:ubn:de:0074-1399-1


Wynf







Historien

Mapping historical networks:
Building the new Austrian Prosopographical/Biographical Information System (APIS)

am Donnerstag, den 16. Juli 2015, um 18.00 Uhr,

Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und
Zentrum für Digitale Geisteswissenschaften
im Vortragssaal des Instituto Cervantes München, Alfons-Goppel-Str. 7

Vorgestellt wird das Projekt von:

Christine Gruber (Österreichisches Biographisches Lexikon - INZ - OEAW) und
Matej Ďurčo (Austrian Centre for Digital Humanities - OEAW)

Kurzbeschreibung:
Es sollen spezifische Abfragemöglichkeiten und Analysewerkzeuge entwickelt,
Suchergebnisse visualisierbar und Personennetzwerke, Bewegungsprofile usw. abbildbar werden.
Zentrale Forschungsfragen, die das Institut für Stadt- und Regionalforschung einbringt, betreffen die
geographische Rekonstruktion der Wanderungsmuster, die demographische Analyse der Elitenwanderer und die
Perspektivenwechsel von einer Mikro- auf eine Makroebene. Das Österreichische Biographische Lexikon
wird damit zu einem digitalen Werkzeug der historischen Elitenforschung ausgebaut.

Summary





     Europa und die Amerikas i den Romanen von Charles Sealsfield

Relaunch der Deutschen Biographie als Historisch-biographisches Informationssystem

1. Dezember 2014



Workshop Historisch-biographisches Informationssystem, 01.12.2014 München,
Tagungsbericht von Roxane Hagn und Maximilian Schrott: in: H-Soz-Kult, 04.03.2015,
<http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5853>.



Die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
und die Bayerische Staatsbibliothek, beide Mitglieder des Kompetenzverbundes Historische Wissenschaften München,
veranstalteten am 1. Dezember 2014 im Historischen Kolleg in München einen Workshop mit mehr als 80 Teilnehmern zum
"Historisch-Biographischen Informationssystem www.deutsche-biographie.de".
In diesem Rahmen wurde der erweiterte und aktualisierte Online-Auftritt der Deutschen Biographie präsentiert und freigeschaltet.
Dank Finanzierung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wurde 2012/2014 die GND-Erschließung und Verknüpfung insbesondere mit den Angeboten der Kooperationspartner
(Deutsche Nationalbibliothek, Bundesarchiv, Germanisches Nationalmuseum (GNM), Deutsches Literaturarchiv (DLA), Deutsches Museum, Deutsches Rundfunkarchiv (DRA)
und Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg) erheblich verbessert.
Der nunmehr übergreifend und facettiert recherchierbare Personenbestand beläuft sich auf rund 268.000 Einträge und wurde damit
mehr als verdoppelt. Durch Georeferenzierung von Geburts-, Sterbe- und Begräbnisorten sind nnmehr auch Recherchen über Landkarten möglich.
Mittels computerlinguistischer Erschließung der Lexikonartikel werden Relationen zu Verwandten und anderen Personen erschlossen und in Graphen visualisiert.
Ebenso finanziert die DFG in einer Fortsetzungsphase 2014/2015 die GND-basierte Verknüpfung mit personenbezogenen Online-Ressourcen von weiteren (Verbund-)Kooperationspartnern
u. a. der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Regesta Imperii, Forschungsstelle für Personschriften, Controversia et Confessio),
der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Jahresberichte für deutsche Geschichte), der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (Kalliope),
der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (Deutsche Fotothek), des Deutschen Filminstituts (filmportal.de),
des Landesarchivs Baden-Württemberg (Landesgeschichtliches Informationssystem Baden-Württemberg LEO-BW),
des Zentrums für Historische Friedensforschung an der Universität Bonn (Acta Pacis Westphalicae digital) und der Akademie der bildenden Künste München (Matrikelbücher).

Aktuelles des Münchener Digitalisierungszentrums vom 5. Dezember 2014      German Biography Portal    Portale biografico

Programm des Workshops

Pressemeldung

Aktuelles der Forschungsstelle für Personalschriften vom 15. Dezember 2014:
Kooperation mit der Deutschen Biographie (NDB)

Projekte der Jahresberichte für Deutsche Geschichte
Normdatenanreicherung im Rahmen des DFG-Projekts "HBIS"
Die Jahresberichte fungieren als Kooperationspartner der Historischen Kommission (München) in der Verlängerungsphase des DFG-Projekts
"Weiterentwicklung eines zentralen historisch-biographischen Informationssystems für den deutschsprachigen Raum"

Dr. Johannes Thomassen / Matti Stöhr, Jahresberichte für deutsche Geschichte, Gemeinsame Normdatei (GND) und Deutsche Biographie
Beitrag am 1. Dezember 2014, München


Georg Eckes, Das Deutsche Filminstitut, sein Portal zum deutschen Film filmportal.de und das Normdatenprojekt IN2N
Workshop Historisch-biographisches Informationssystem München, 1.12.2014


Marten Düring, Historische Netzwerkforschung & Semantic Web

Sascha Foerster, weblogSF
Workshop zu Deutsche-Biographie.de in der
Historischen Kommission der BAdW (01.12.2014)
3. Februar 2015


Sascha Foerster, podcast pSF001 - Relaunch von Deutsche-Biographie.de
Reportage vom Workshop bei der Historischen Kommission der
Bayerischen Akademie der Wissenschaften am 1.12.2014 in München

Interviews mit Malte Rehbein, Matti Stöhr, Maximilian Schrott und Marten Düring





Biographische Wieder-Entdeckungi


Em
Emil O. Hoppé

(München 14.4.1878 - 9.12.1972 Wildhern, Hampshire)

Photograph


Ausstellung Il Segreto Svelato / Unveiling a Secret
in der Fondazione Mast, Bologna, 21.1.-3.5.2015

hierzu: Eindringliche Bilder einer dramatischen Zeit,
in: Neue Zürcher Zeitung Nr. 95 vom 25.4.2015, S. 22


Ausstellung Menschen, Dinge, Menschenwerk,
in der Berlinischen Galerie, 15.10.20210-28.2.2011

hierzu: Andreas Kilb, Wirtschaftswunderfotograf: Emil Otto Hoppé,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 25.1.2011, S. 34

Graham Howe, ‘Hoppé, Emil Otto (1878–1972)’,
in: Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004
http://www.oxforddnb.com.odnb.emedia1.bsb-muenchen.de/view/article/37566



f




e


5d

BiographNet

Workshop

Biographical Data in a Digital World

Amsterdam 9. April 2015


Programm  /  Abstracts

From biographies to data curation – the making of www.deutsche-biographie.de

and

Interpersonal relations in biographical dictionaries. A case study.

CEUR Workshop Proceedings Vol-1399
urn:ubn:de:0074-1399-1





Prof. Dr. WynfAktuellirid Kriegleder
Europa und die Amerikas in den Romanen von Charles Sealsfield

Relaunch der Deutschen Biographie als Historisch-biographisches Informationssystem

1. Dezember 2014


Tagungsbericht von Roxane Hagn und Maximilian Schrott:
Workshop Historisch-biographisches Informationssystem, 01.12.2014 München,
in: H-Soz-Kult, 04.03.2015,
<http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5853>.



Die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
und die Bayerische Staatsbibliothek, beide Mitglieder des Kompetenzverbundes Historische Wissenschaften München,
veranstalteten am 1. Dezember 2014 im Historischen Kolleg in München einen Workshop mit mehr als 80 Teilnehmern zum
"Historisch-Biographischen Informationssystem www.deutsche-biographie.de".
In diesem Rahmen wurde der erweiterte und aktualisierte Online-Auftritt der Deutschen Biographie präsentiert und freigeschaltet.
Dank Finanzierung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wurde 2012/2014 die GND-Erschließung und Verknüpfung insbesondere mit den Angeboten der Kooperationspartner
(Deutsche Nationalbibliothek, Bundesarchiv, Germanisches Nationalmuseum (GNM), Deutsches Literaturarchiv (DLA), Deutsches Museum, Deutsches Rundfunkarchiv (DRA)
und Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg) erheblich verbessert.
Der nunmehr übergreifend und facettiert recherchierbare Personenbestand beläuft sich auf rund 268.000 Einträge und wurde damit
mehr als verdoppelt. Durch Georeferenzierung von Geburts-, Sterbe- und Begräbnisorten sind nnmehr auch Recherchen über Landkarten möglich.
Mittels computerlinguistischer Erschließung der Lexikonartikel werden Relationen zu Verwandten und anderen Personen erschlossen und in Graphen visualisiert.
Ebenso finanziert die DFG in einer Fortsetzungsphase 2014/2015 die GND-basierte Verknüpfung mit personenbezogenen Online-Ressourcen von weiteren (Verbund-)Kooperationspartnern
u. a. der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Regesta Imperii, Forschungsstelle für Personschriften, Controversia et Confessio),
der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Jahresberichte für deutsche Geschichte), der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (Kalliope),
der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (Deutsche Fotothek), des Deutschen Filminstituts (filmportal.de),
des Landesarchivs Baden-Württemberg (Landesgeschichtliches Infromationssystem Baden-Württemberg LEO-BW),
des Zentrums für Historische Friedensforschung an der Universität Bonn (Acta Pacis Westphalicae digital) und der Akademie der bildenden Künste München (Matrikelbücher).

Aktuelles des Münchener Digitalisierungszentrums vom 5. Dezember 2014      German Biography Portal    Portale biografico

Programm des Workshops

Pressemeldung

Aktuelles der Forschungsstelle für Personalschriften vom 15. Dezember 2014:
Kooperation mit der Deutschen Biographie (NDB)

Projekte der Jahresberichte für Deutsche Geschichte
Normdatenanreicherung im Rahmen des DFG-Projekts "HBIS"
Die Jahresberichte fungieren als Kooperationspartner der Historischen Kommission (München) in der Verlängerungsphase des DFG-Projekts
"Weiterentwicklung eines zentralen historisch-biographischen Informationssystems für den deutschsprachigen Raum"

Dr. Johannes Thomassen / Matti Stöhr, Jahresberichte für deutsche Geschichte, Gemeinsame Normdatei (GND) und Deutsche Biographie
Beitrag am 1. Dezember 2014, München


Georg Eckes, Das Deutsche Filminstitut, sein Portal zum deutschen Film filmportal.de und das Normdatenprojekt IN2N
Workshop Historisch-biographisches Informationssystem München, 1.12.2014


Marten Düring, Historische Netzwerkforschung & Semantic Web

Sascha Foerster, weblogSF
Workshop zu Deutsche-Biographie.de in der
Historischen Kommission der BAdW (01.12.2014)
3. Februar 2015


Sascha Foerster, podcast pSF001 - Relaunch von Deutsche-Biographie.de
Reportage vom Workshop bei der Historischen Kommission der
Bayerischen Akademie der Wissenschaften am 1.12.2014 in München












500. Todestag des Arztes, Historiographen und Humanisten
Hartmann Schedel

(13.2.1440 - 28.11.1514)

Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek
Welten des Wissens -
Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440-1514)


Franz Fuchs, in: NDB 22 (2005), S. 600-602

Hartmann Schedel - Leben und Werk
Jahrestagung der Willibald-Pirckheimer-Gesellschaft
Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, 28./29. Nov. 2014


Eigenhändiges Porträt in Matthaeus Silvaticus, Pandecta (Süddeutschland, 2. Drittel 15. Jh., BSB Clm 30)

Deutsche Biographie

Weitere Informationen

Schedelsche Weltchronik


Liber Chronicarum





Historie


350. Geburtstag von Agostino Steffani

am 25. Juli 2014


"Agostino Steffani: Europäischer Komponist und
hannoverscher Diplomat der Leibniz-Zeit"

Hannover, 18.-20. Sept. 2014

Symposium des Musikwissenschaftlichen Instituts der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover,
der Leibniz-Forschungsstelle Hannover der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Gottfried Wilhelm Leibniz-Stiftung Hannover


Bayerisches Musikerlexikon Online (BMLO)

Deutsche Digitale Bibliothek

Weitere Informationen in der
Deutschen Biographie





Historie


Association Internationale des Bibliothèques, Archives et Centres de Documentation Musicaux (AIBM)
International Association of Music Libraries, Archives and Documentation Centres (IAML)
Internationale Vereinigung der Musikbibliotheken, Musikarchive und Dokumentationszentren (IVMB)

Gruppe Bundesrepublik Deutschland e.V.

Jahrestagung in der Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg – Musikbibliothek
23. - 26. September 2014


Biographische Informationsmittel zur Musikkultur


Historisch-biographische Informationsmittel







Aktuell

Consortium of European Research Libraries -
CERL Thesaurus


New Features

More than 600,000 records have been linked to their respective entries in VIAF, DBpedia, Genoames and the Linked Data services of a number of libraries and library consortia. Where availabe, links to Wikipedia have been added, too.


Links to the portal Deutsche Biographie have been added to ca. 65,000 personal names records.

Beispiel / Example / Exemple / Esempio / Voorbeeld

Alois Negrelli (von Moldelbe)  /  Luigi Negrelli

Mehr über diese Person / More Information / Plus d'information / Ulteriori informazioni / Aanvullerde informatie

German Biography Portal



CERL Thesaurus

Deutsch / German : Das Tor zum gedruckten europäischen Kulturerbe 
English / Englisch : accessing the record of Europe's book heritage
French : Accès au Patrimoine imprimé européen
Italian : Accesso al Portale del patrimonio bibliografico Europeo
Nederlands : zicht op Europa's gedrukte erfgoed






1. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd 2014)



Digital Humanities – methodischer Brückenschlag oder „feindliche Übernahme“?


Universität Passau, 25.-28. März 2014

hier u. a. Sektion:

Vernetzung von historisch-biographischen Lexika und Fachportalen
im Linked (Open) Data Framework


mit Beteiligung der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften,
des Historischen Lexikons der Schweiz, des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde,
des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung sowie
des Instituts für Corpuslinguistik und Texttechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

1. Hans-Christof Kraus (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Universität Passau / Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München): Chair

2. Marco Jorio (Historisches Lexikon der Schweiz, Bern): Das Historische Lexikon der Schweiz: vom nationalen zum europäischen Fachportal

3. Martina Schattkowsky (ISGV Dresden): Die Vernetzung der „Sächsischen Biografie“ – Praxis und Ausblick

4. Thierry Declerck (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken), Roland Feigl (Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften), Christine Gruber (beide Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien), Eva Wandl-Vogt (Austrian Center for Digital Humanities, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien): Das WHO´s WHO der Habsburgermonarchie im Linked Data Framework

5. Bernhard Ebneth, Matthias Reinert (Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München): Die Deutsche Biographie - von der Normdatenvernetzung zum Sparql-Endpoint

Abstract

und Vortrag

Relationsextraktion mit lokalen Grammatiken am Beispiel der Relation „emigrieren“


DHd 2014
Inhalt



Publikation im Februar 2013

Prof. Dr. Hans Günter Hockerts hat für die
Historische Kommission bei der
Bayerischen Akademie der Wissenschaften
 den 25. Band der Neuen Deutschen Biographie
herausgegeben.

Dieser Band enthält von 532 Autorinnen und Autoren aus den verschiedensten Disziplinen
insgesamt
722 Lexikonartikel zu Personen und Familien.
 
Alphabetisch umfasst der Band den Bereich

von den Freiherren und Grafen von Stadion(-Warthausen und Thannhausen) bis Franz Tecklenborg.

Chronologisch reicht das Spektrum der Biographien
vom 8. Jahrhundert (u. a. Suidbert, Swanahild, Sturmi(us) und Herzog Tassilo III. von Bayern)
bis zum
Redaktionsschluß am 1. Juni 2011.

Größere Artikel betreffen u. a. die Staufer, die zu Stadion, die v. Stählin, die v. Stein, die v. Sternberg,
die v. Stetten, die zu Stolberg, die Stollwerck, die v. Stromer, die Sulzer, die Swarovski,
die Komponisten Richard Strauß und Johann Strauß Vater und Sohn, Veit Stoß,
die Klavierbauer Steinweg/Steinway, Christian Thomasius, Max Stirner, Adalbert Stifter,
Theodor Storm, Bertha Suttner, Rudolf Steiner, Hugo Stinnes, Gustav Stresemann,
Edith Stein, Franz Josef Strauß, Peter Suhrkamp und George Tabori.

Zu den transnationalen Biographien können u. a. Hans Staudinger, Ernst Steiger, Fred Stein,
Georg Steindorff, Gabor und Max Steiner, Wilhelm Steinitz, Karl Steinmetz, die Steinweg/Steinway,
Adolph v. Steinwehr, Curt, Otto und Wilhelm Stern, Josef von Sternberg, Friedrich Wilhelm v. Steuben,
Eduard Steuermann, Helene Stöcker, Gustav Stolper, Lazarus Straus, Herbert Arthur und Leo Strauss,
Erich v. Stroheim, Hubertus Strughold, Amalie v. Struve, Grete Sultan, Johann August Sutter, Georg Swarzenski,
Leo Szilard, Eugen Taeubler, Olga Taussky-Todd (jeweils USA), Franz Steiner, Wilhelm Stekel, Erwing Stengel,
Ernst u. Kurt Stern, Edgar Stern-Rubarth u. Richard Tauber (jeweils Großbritannien),
Jacob v. Stählin und Georg Wilhelm Steller (beide Rußland), Grete Steffin, Wolfgang Steinitz, Lina Stern,
Heinrich Süßkind (jeweils Sowjetunion), Simon Stevin, Otto Strauss, Anna Maria Tauscher (jeweils Niederlande),
Philipp Albert Stapfer, Großherzogin Stephanie von Baden, Franz Stock und Gerda Taro (jeweils Frankreich),
Emil Staiger, Ernst Stein, Eugen Steinach, Moritz Straus (jeweils Schweiz),
Andreas Steinhuber u. Papst Stephan IX. (beide Vatikan), Philipp Baron Stosch und Otto Tache (beide Italien),
Arnald Staiger u. Gerda Taro (beide Spanien), Teddy Stauffer und Johann Steinhöffer (beide Mexiko),
Clärenore Stinnes u. Philipp Johan Tabbert v. Strahlenberg (beide Schweden), Max Tau (Norwegen),
Iwan Stranski (Bulgarien), Bruno Taut (Türkei), Josef Tal (Israel), Hans Stosch-Sarrasani (Brasilien),
Theodor Sternberg (Japan) und Kilian Stumpf (China) gezählt werden.


Bestellungen können an den
Verlag Duncker & Humblot gerichtet werden.

Nachweise in deutschen und internationalen Bibliotheken

Autorenverzeichnis zum 25. Band

Ebenso wurde das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte und
in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek erstellte
ADB & NDB-Gesamtregister im Internet
erweitert, verbessert und bis Februar 2013 aktualisiert.







Aktuell

Im Oktober 2013 wurden alle Artikel des
im Februar 2010 publizierten

24. Bandes der NDB

Schwarz - Stader

in das

Volltextangebot der Deutschen Biographie integriert.

Neu hinzugekommen sind somit biographische Informationen zu rund 800 Persönlichkeiten im deutschsprachigen Raum vom Mittelalter bis zum Sterbejahr 2008 aus dem alphabetischen Bereich Schwarz - Stader u. a. über
Kaiser Sigismund, Papst Silvester II. (Gerbert von Aurillac), Königin Sophie von Böhmen, Erzherzog Sigismund von Österreich, den Mystiker Heinrich Seuse, Albert Schweitzer, Gelehrtenfamilien wie die Smend, den DADA-Künstler Kurt Schwitters, Schriftststellerinnen und Schriftsteller wie Friedrich von Spee, Johann Gottfried Seume, Charles Sealsfield, W. G. Sebald, Manès Sperber, Ina Seidel, Johanna Spyri und Anna Seghers, Sängerinnen wie Elisabeth Schwarzkopf und Maria Stader, Komponisten wie Ludwig Senfl, Johann und Sigmund Theophil Staden, Louis Spohr sowie Friedrich Silcher, Pianisten wie Rudolf Serkin, Dirigenten wie Giuseppe Sinopoli und Sir Georg Solti, Maler wie Jakob Seisenegger, Bartholomäus Spranger und Karl Spitzweg, Architekten wie Gottfried Semper, Gabriel und Emanuel von Seidl sowie Albert Speer, Schauspielerinnen wie Kristina Söderbaum, Regisseure wie Robert Siodmak und Detlef Sierck (Douglas Sirk), Verleger wie Leopold Sonnemann und Axel Springer sowie die Familien Siebeck, Simrock und Spemann, Nationalökonomen wie Werner Sombart, Egon Sohmen, Alfred Sohn-Rethel und Heinrich Freiherr von Stackelberg, den Politologen Kurt Sontheimer, Orgelbauer wie die Seuffert und Silbermann, Theologen wie Georg Spalatin und Philipp Jacob Spener, Philosophen wie Georg Simmel und Oswald Spengler, Pädagogen wie Eduard Spranger, Historiker wie Heinrich Ritter von Srbik, Amerikanisten wie Eduard und Caecilie Seler, Philologen wie Bruno Snell, Naturforscher wie Friedrich Sellow und Johann Christian Senckenberg, Mediziner wie Samuel Thomas von Sömmerring, Ignaz Semmelweis und die Familie von Siebold, Physiker wie Arnold Sommerfeld, Generaloberst Hans von Seeckt, die Sighardinger, Adelsfamilien wie die Grafen und Fürsten von Solms, die Grafen und Fürsten von Schwarzenberg, die Freiherren und Grafen von Seherr-Thoß, die Grafen von Spreti, die Freiherren von Seckendorff, die Unternehmerfamilien Siemens, Sieveking, von Skoda und Sprüngli, den Kaufmann Max Speck von Sternburg, die Sektfabrikanten Söhnlein, die Spielefabrikanten Spear, den Bankier und Mäzen Hugo Simon, den Erfinder der Lithographie Alois Senefelder, den Kameralisten Joseph Freiherr von Sonnenfels, den Reichsvizekanzler Georg Sigismund Seld, die österreichischen Bundeskanzler Ignaz Seipel und Fred Sinowatz, den österreichischen Bundespräsidenten Karl Seitz, den deutschen Außenminister Walter Simons, den bayerischen Ministerpräsidenten Hanns Seidel und die einstige Kaiserin von Persien, Soraya.






Information über historische Personen in  


Deutsche Biographie

und

Biographie-Portal - Logo
  

Aktuell

Im Rahmen des DFG-Projekts "Historisch-biographisches Informationssystem"
wurde eine Beta-Version zur Deutschen Biographie mit erweiterter Suchfunktionalität erstellt.
Dadurch können für nahezu 97.000 Personen jetzt auch
die in der GND enthaltenen Namensvarianten gefunden werden.
Zudem gibt es in dem facettierten Suchformular eine automatische Suchwort-Ergänzung.



Aktuell

1614 Publikation des Mundus Iovialis des Astronomen Simon Marius

Digitales Faksimile des Exemplars der Bayerischen Staatsbibliothek Res/4 Astr. P. 517,2

neu: www.simon-marius.net

in 24 Sprachen

عربي Български Čeština Dansk Deutsch Ελληνικά English Español Esperanto
فارسی Français Hausa Italiano Latina Magyar Nederlands 日本語 Norsk Polski
Português Română Русский Shqip Slovenčina Српски Svensk 中文








Information über historische Personen in  
Biographie-Portal - Logo
   und

Deutsche Biographie




Biographische Datenbanken im
Datenbank-Infosystem (DBIS)



Marcello Verga,
The National Biography Dictionaries.
The International Success (and the critical issues) of a model
of writing national History (XIX-XXI century),

Proposal for XXIInd CISH Congress, in Jinan, China 23 to 29 August 2015



Marcello Verga,
The Dictionary Is Dead, Long Live the Dictionary!
Biographical Collections in National Contexts,
in:
  Setting the Standards. Institutions, Networks and
Communities of National Historiography
,
hg. v. Ilaria Porciani and Jo Tollebeek,
Writing the NationWriting Series. National Histographies and the
Making of Nation States in the 19th and 20th Century Europe
, Basingstoke 2012
, p. 89-104
ISBN 978-0-230-5000051





Transnationale Biographien: Australien

304 Deutsche, 37 Österreicher und 34 Schweizer im
Australian Dctionary of Biography


227 Australien-Bezüge in der Deutschen Biographie

In Advanced Search: Ethnicity and Religion - Cultural Heritage: German, Austrian, Swiss

Weitere biographische Suchoptionen in: 
Trove - People and Organisations








Aktuell

Lin|gu|is|tik

Biographie(n) in Sprachwissenschaften und Philologien

Sprachwissenschaftler(innen), Linguist(inn)en, Philolog(inn)en, Germanist(inn)en in der Deutschen Biographie







Aktuell


Neuerscheinung


Verlag / Buchhandel / KVK / DNB








Historie

Lebensläufe –
transnational und multimedial

Veranstaltung des
Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung
der
Österreichischen Akademie der Wissenschaften

mit Präsentation der 2. Tranche der Online-Edition des
Österreichischen Biographischen Lexikons ab 1815 (ÖBL)
und Ausstellung zu Geschichte, Arbeitsweise und Perspektiven des ÖBL

Wien, ÖAW, 22. Mai 2013

Programm

Folien zum Vortrag: Das historisch-biographische Lexikon der Zukunft

Kultur & Gesellschaft, 17. Mai 2013



Journal of Historical Biography







Historie

Berühmte Männer.
Biographische und autobiographische Konstruktion
bei Enea Silvio Piccolomini


Vortrag von Prof. Dr. Claudia Märtl (LMU München)

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München
Plenarsaal

7. März 2012, 18:00 Uhr

 

Jahrestagung der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
mit den Monumenta Germaniae Historica



Links zur Biographie von Enea Silvio Piccolomini:

Artikel von Johannes Helmrath in
Band 20 (2001) der
Neuen Deutschen Biographie

Artikel von Berthe Widmer im
Historischen Lexikon der Schweiz

Marco Pellegrini in
Enciclopedia dei Papi

 L'Enciclopedia Italiana
- Treccani

Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters
Concilium Basileense - Konzil von Basel
1431-1449, bearb. v. Markus Wesche, 2010, S. 88-98

Regesta Imperii - OPAC

Gateway Bayern / BVB

SWB

GBV

HeBIS

Personennamendatei (PND) - DNB

Weitere Angebote






Deutsche Biographie - Vernetzung mittels Normdaten

Vortrag von Bernhard Ebneth
bei dem Workshop der Kommission für das Repertorium
"Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters"
und
der Bayerischen Staatsbibliothek
Digital - Identifiziert - Europäisch vernetzt
Das Repertorium "Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters"
und digitale Ressourcen zur Mediävistik
München, 9. 2. 2012

Abstract







Die Neue Deutsche Biographie als
Datenquelle im Linked Open Data Web

Präsentation von Thomas Riechert und Martin Brümmer
Universität Leipzig / Agile Knowledge Engineering and Semantic Web (AKSW)

Workshop am 
27. Juni 2011

Bericht von Matthias Reinert
Bericht von Thomas Riechert
 






Biographie-Portal - Logo
 

Präsentation der mehrsprachigen erweiterten Version in der

Österreichischen Akademie der Wissenschaften am 25. Nov. 2009

Seit Juli 2009 frei zugängliches gemeinsames Register zu ADB, NDB, ÖBL und HLS

www.biographie-portal.eu


Hierzu auch Bernhard Ebneth und Stefan Jordan:
Zertifiziertes Wissen im World Wide Web
Ein internationales Biographie-Portal bietet kostenlosen Zugriff
auf die Biographien von mehr als 120.000 Persönlichkeiten
in: Akademie Aktuell 03/2009, S. 22 f.



Historie

Conference / Tagung

From Reference Work to Information System

-

Vom Nachschlagewerk zum Informationssystem


Wissenschaftliche Qualitätssicherung und Funktionalitätserweiterung

historisch-biographischer Lexika in elektronischen Medien


Internationale Fachtagung der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München

und der Bayerischen Staatsbibliothek, München, im Historischen Kolleg und der
Bayerischen Staatsbibliothek

mit Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft


25./27. Febr. 2010


Zur weiteren Information vgl. auch Jahresbericht der Historischen Kommission 2008, bes. S. 48 und Akademie Aktuell 04/2009, S. 47

Programm  -  Teilnehmer





 Präsentation des neuen Biographie-Portals

in der Bayerischen Staatsbibliothek

am 6. Juli 2009


 




Historie

Biografische Lexika im Internet

Tagung des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde
30./31. Mai 2008 in Dresden

Vgl. hierzu auch: Nationale und internationale biographische Lexika in elektronischen Medien





Ausstellungen:

Franz Graf Pocci (1807-1876) -
Schriftsteller, Zeichner, Komponist unter drei Königen
Bayerische Staatsbibliothek, 27. Juli - 14. Oktober 2007
hierzu Artikel in: ADB 26 (1888), S. 331-338
und NDB 20 (2001), S. 552-554
 weitere Literatur

Carl Orff -
Humanist gegen den Strom der Zeit
München, Gasteig, 10. Juli - 28. August 2007
hierzu Artikel in NDB 19 (1999), S. 588-591
Bibliographie und weitere Literatur



Inhaltsverzeichnis / Contents / Contenido             English version           Versión en español



(1)  Kontakt und Impressum

(2) Aufgaben und Ziele der NDB

(3) Richtlinien für die Erstellung von Beiträgen für die NDB

(4) Musterartikel

(5) Übersicht der vorliegenden Bände

(6) Ressorts in der Redaktion der NDB

(7) Mitarbeiter(innen) in der Redaktion der NDB

(8) Autoren und Mitarbeiter der NDB

(9) Biographie-Portal

(10) Deutsche Biographie

(11) Abkürzungsverzeichnis zur NDB

(12) Weiterführende Literatur zur NDB

(13) Ergänzungen und Berichtigungen zur NDB

(14) Weitere historisch-biographische Informationsmittel

(15) Aktuelles



Die Internet-Präsentation der NDB wird seit 1997 betreut von Bernhard Ebneth.

Für die folgenden Angaben, insbesondere für die Verknüpfungen zu anderen Seiten kann keine Haftung übernommen werden.
Für den Haftungsausschluß gelten dieselben Regeln wie für die Bayerische Akademie der Wissenschaften und die Historische Kommission. Ergänzende oder korrigierende Hinweise, Kritik und Vorschläge zu inhaltlichen und technischen Fragen werden jederzeit gerne entgegengenommen und soweit möglich bei der laufenden Neugestaltung der folgenden Seiten berücksichtigt.

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Inhalt der Seiten haben, senden Sie am besten eine e-mail. Sie können sich aber auch telephonisch (++49-89-23031-1155), per Fax (++49-89-23031-1282) oder postalisch an die Redaktion wenden.

Zitiervorschlag: Neue Deutsche Biographie - Aktuelles, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Version August  2017: http://www.ndb.badw.de

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieser Seite hinter der URL-Angabe in Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.


Zurück zum Anfang.

Zurück zur Startseite.

Zurück zur Historischen Kommission.

Zurück zur Akademie.


Seite erstellt:  11. 4. 2016
Letzte Änderung: 31. 8. 2017

Copyright (C) 2016-2017 Neue Deutsche Biographie, Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, D - 80539 München.